Back to Top
In fünf Arbeiten aus der Serie „Lebensphasen“ stellt jPhilipp verschiedene gesellschaftliche Einflüsse auf die Sozialisation junger Menschen dar.

PHASES OF LIFE

____________
„I begann to speak words I had never heard myself“ beschäftigt sich mit ersten Additionen bis hin zu ökonomischen Funktionen und der mathematischen Funktion von Wahlergebnissen – sie bilden Denkmuster, die das Embryo im Zentrum des Bildes von Anfang an prägen.

„Young Love“ weist auf das emotionale Beziehungsgeflecht von Fans zu Musikern, ihrer Musik, und ihrem Erscheinungsbild hin.

„Jedediah Smith“ war einer der letzten großen amerikanischen Pelzhändler. Pelzhändler, Revolverhelden und erschossene Indianer kamen in unzähligen Westernfilmen vor. Ihr Einfluss lässt sich schon allein beobachten am Gang der Besucher, wenn sie nach der Vorstellung das Kino verlassen und ihre Hände links und rechts über den imaginären Revolvern schweben.

„First Love“ findet sich häufig in Clubs, im „Closed Eye“ oder „Why Not“. Beim Blues in der Nacht den anderen entdecken und Erfahrungen sammeln. 

„Shopping Lust“ ist der Spaß am Einkaufen, deren temporäre Erscheinungen in bestimmten Lebensphasen zügellos erscheinen. Der Drang wird durch stürmische Drängeleien zu Schlussverkäufen besonders sichtbar. Wie viele Nummernschilder mögen dann die Umkleidekabinen erreichen und von Hand zu Hand weitergereicht werden. Wie die gehemmte Shoppinglust uns in Zeiten der Pandemie quält, kennt ein jeder.
error: Content is protected !!